Elektrolytisches Polieren

Für Werkstücke aus verschieden legierten Edelstählen bieten wir mit dem elektrolytischen Polieren ein Abtragverfahren mit überzeugenden Vorteilen an:

  • die gesamte Oberfläche wird eingeebnet
  • Grate, die von der Bearbeitung stammen,werden entfernt
  • wirksamer Korrosionsschutz
  • metallische Reinheit
  • günstiges Reinigungs- und Sterilverhalten

Dieses Abtragverfahren ist quasi eine Umkehr der elektrolytischen Beschichtung. Da man bei der Verarbeitung von Edelstahl mit äußerster Präzision vorgehen muss, damit kein Rost an der Oberfläche entsteht, verwenden wir mit dem elektrolytischen Polieren ein Verfahren, das nicht nur Grate gleichmäßig abträgt, sondern auch den Stahl schont. Hierbei wird vom Werkstück oberflächlich Material abgetragen. Dies ist auch im Mikrometerbereich bis 50 µm und mehr, genau definiert, möglich.

Edelstahl besteht im Wesentlichen aus Eisen und erst in zweiter Linie aus zulegierten edleren Metallen. Es wird beim Elektropolieren vorrangig das unedlere Eisen aus der Oberfläche entfernt und die Legierungsmetalle verbleiben an der Oberfläche. Durch den während der Behandlung entstehenden Sauerstoff und den Sauerstoffanteil der Luft, bildet sich schließlich eine Passivierungsschicht die hocheffektiv gegen Korrosionseinflüsse schützt. Die metallisch glänzende Oberfläche ist zudem dekorativ und reibminimierend.

Ein weiterer Vorteil des Elektropolierens ist, dass der Edelstahl mit verbesserten Antihafteigenschaften versehen wird. Deshalb nutzen Kunden aus der Lebensmittelindustrie, der Medizingerätebranche und der professionellen Gastronomie unser Know-how.


Wir können Teile bis zu einer Länge von drei Metern verarbeiten:

Maximale Abmessungen: 3000 x 1200 x 400 mm sowie maximales Stückgewicht von 300 kg.